Ein Projekt der Alpentöne mit einem Kompositionsauftrag des Kantons Zug.
Uraufführung am Festival Alpentöne 2003.


Für sein Projekt sammelt der aus Obwalden stammende und im Kanton Zug wohnende Musiker Roland von Flüe akustisches Rohmaterial auf den Zentralschweizer Alpen, Strassen, Festen, Markttagen und Tourismuszentren. Dieses verwebt er in eine alpine Jazz-Suite mit melodischem Material von Bauerntänzen, Kreuzpolkas, Mazurkas, Ländler und Schottisch.

Roland von Flüe: Saxophone, Klarinetten
Beat Escher: Violine
Heinz della Torre: Trompete, Büchel, Alphorn
Martin Ledergerber: Flöte, Akkordeon
Martin Baumgartner: Elektronik, Perkussion
Jean-Pierre Maillard : Vibraphon, Perkussion
Tony Renold: Schlagzeug
Christoph Sprenger: Bass